Elon Musk aborda las críticas en torno a sus tuits sobre criptomonedas

No, Elon Musk no se pasa todo el tiempo tuiteando sobre criptografía.

Al contrario de lo que muchos podrían pensar, Elon Musk, el hombre más rico del planeta, no se pasa todo el día pensando en Dogecoin.

En un reciente tweet, el CEO de Tesla y SpaceX abordó las crecientes críticas sobre sus frecuentes tweets de criptodivisas, diciendo que su comportamiento en Twitter „definitivamente“ no representa su asignación de tiempo en el mundo real:

En efecto. Los tweets definitivamente no representan la asignación de tiempo en el mundo real.

Musk domina las conversaciones en Twitter

Actualmente, la cuenta de Twitter del hombre que está detrás de las dos empresas más revolucionarias del planeta está repleta de tuits relacionados con la criptomoneda.

Tal y como informa U.Today, Musk hizo que Dogecoin se disparara ayer de nuevo tras revelar que su hijo, „Lil X“, era un „niño de cabecera“.

El mismo día, publicó un meme de Bitcoin con Chuck Norris y recomendó a sus seguidores que evitaran las carteras de criptodivisas „a toda costa“.

A principios de esta semana, Tesla reveló su compra de Bitcoin por valor de 1.500 millones de dólares, lo que hizo que otras empresas se plantearan abrazar la criptodivisa.

Los tuits de Musk podrían meterle en problemas, otra vez

Doug Davison, ex jefe de la división de aplicación de la SEC, afirma que Musk podría aparecer en el punto de mira del regulador por su actividad en Twitter:

No sería sorprendente -dado el enfoque en los tweets del jefe ejecutivo, el precio de Bitcoin y los recientes movimientos dramáticos del mercado- que la SEC hiciera preguntas sobre los hechos y las circunstancias aquí.

El multimillonario no es ajeno a meterse en problemas con la SEC por su cuenta de Twitter. En septiembre de 2018, desembolsó 20 millones de dólares para resolver los cargos de fraude de valores con el regulador.

Bitcoin druckt den höchsten Wochenendstand

Bitcoin druckt den höchsten Wochenendstand seit Januar 2018

Bitcoin, die führende Krypto-Währung mit einer Marktkapitalisierung von über 221 Mrd. USD, schloss vor kurzem am Sonntag bei 11.683 USD.

Es ist erwähnenswert, dass dies die höchste wöchentliche Kerze seit Januar 2018 ist, als sich die gesamte Branche dem Höhepunkt bei The News Spy einer massiven Hausse näherte.

Ein genauerer Blick auf die großen Wochen von Bitcoin

Insgesamt ist dies die siebthöchste wöchentliche Kerze von Bitcoin in der Geschichte. Die Krypto-Währung liegt immer noch 36,8 Prozent unter dem Wert vom 11. Dezember 2017, als sie ihre historische Woche bei 18.966 US-Dollar schloss, nachdem sie sich auf ihr aktuelles Allzeithoch von fast 2020 erholt hatte.

Auf den bisher höchsten Wochenschlusskurs folgte eine scharfe Preiskorrektur um 42 Prozent, die Bitcoin schließlich auf 11.120 $ brachte, bevor es Anfang Januar mit einer kurzlebigen Erholung seinen Aufwärtstrend wieder aufnehmen konnte.

Der letzte Wochenschluss von Bitcoin über dem aktuellen Preisniveau (13.675 $) wurde am 15. Januar 2018 registriert. Darauf folgte eine herzzerreißende Baisse, die umgangssprachlich als „Krypto-Winter“ bezeichnet wird. Die BTC stürzte Anfang Dezember 2018 bis auf 3.193 $ ab.

Die Leitwährung war kurz davor, ihre Höchststände vom Januar 2018 im Juni 2019 zu erreichen, indem sie sich bis auf 13.872 $ erholte, aber ein Höhepunkt führte zu der Grabstein-Doji-Kerze, die das Ende eines Aufwärtstrends

Bitcoin testet erneut 12.000 Dollar

Kurz nach dem Druck einer zinsbullischen Tageskerze stieg der Preis bei The News Spy von Bitcoin auf über 12.000 Dollar.

Am 2. August wurde dieses Niveau brutal zurückgewiesen, was zu einem schmerzhaften Absturz führte, der Bitcoin bis zu seinem lokalen Tiefststand von 10.561 $ führte.

Mit seinem Intraday-Hoch von 12.080 $ ist BTC bisher nicht in der Lage, sein Hoch von 12.102 $ im Jahr 2020 zu erreichen.

Ethereum 2.0 is likely to affect decentralized finance and ADPs with the introduction of PoS

While Ethereum has brought a new realm of possibilities due to its native Ether token (ETH) and its smart contract and tokenization capabilities, it often faces challenges such as network congestion, relatively low transaction and performance times, large blockchain size, and excessive use of electricity for mining – all problems that Bitcoin Freedom also shares.

While Bitcoin (BTC) was created by an anonymous developer who left the network to be developed by his capable community, Ethereum always envisioned itself with a roadmap and a team behind it. While the plan has been subject to change and delay, Ethereum has always intended to implement certain measures to combat all of the issues mentioned above, just as the developer community has done with Bitcoin and updates like Segregated Witness.

Ethereum was created in several stages, many of which have been implemented, but Serenity, or Ethereum 2.0, is particularly important to the network and the community because it will bring about some of the most important changes, including the testing of participation and shaping updates. With the use of the Ethereum network falling largely into the ecosystem of decentralized applications and decentralized finance, many are wondering what will happen to the DeFi ecosystem when the Ethereum 2.0 update is implemented.

What is Ethereum 2.0?

Ethereum 2.0 will be launched in the second half of 2020, after its announcement in 2018 and delays in the launch in 2019 and 2020. The first stage is currently known as „Phase 0“ and will see the launch of Beacon Chain, the chain of blocks in which the first iteration of the Ethereum PoS consensus model will be implemented. The second stage, „Phase 1“, will bring the implementation of shard chains that are compatible with each other and can be used simultaneously.

While these two stages will build the foundation of Ethereum 2.0 and the solutions to the congestion and scalability problems that Ethereum currently faces, these two stages will coexist with the current block chain, and the two will only be merged in the third stage, „Phase 1.5“. Ethereum will coexist with 63 other block chains, with the mentioned Beacon Chain eliminating the need to exchange tokens for those who wish to remain in the original chain during the implementation of Ethereum 2.0.

Once Ethereum 1.0 is „merged“ with Ethereum 2.0, the blockchain history will remain, and Ethereum 2.0 will be considered „complete“ when Phase 2 and beyond is launched, which is expected to happen by 2021. Until then, the working test consensus model will continue to be supported and developed to ensure a stable foundation for DApps and DeFi before the leap from a single-string PoW protocol to a multi-string PoS system.

Bitcoin-Preis hat sich fast vollständig vom Einbruch am 12. März erholt

Sowohl Bitcoin als auch der Aktienmarkt der Vereinigten Staaten haben einen guten Monat hinter sich, nachdem sie aufgrund des COVID-19-geführten Marktangriffs Verluste erlitten haben. Ein Analyst hat jedoch darauf hingewiesen, dass die Erholung von Bitcoin vollständig von den Marktkräften angetrieben wurde, während die Aktien aufgrund von Regierungsinterventionen wieder anzogen.

Bitcoin ohne externe Intervention zurückgewonnen

„Machen Sie einen Schritt zurück [um] darüber nachzudenken, wie sich $BTC von dem 50%igen Rückgang im März fast vollständig erholt hat. Keine Senkung des Limits oder Einstellung des Handels, keine Notfallsitzungen der Produzenten, um das Angebot zu kürzen/zu ändern, und keine Versprechen der Regierung, mit dem Kauf zu beginnen“, schrieb der Kryptoanalyst und Händler Luke Martin in einem Tweet.

Bei Marktschluss am 21. April ist der S&P 500, der Index, der üblicherweise verwendet wird, um die Stärke des US-Aktienmarktes zu messen, seit seinem Tiefststand von 2020 am 23. März um über 22% gestiegen. Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels ist Bitcoin Profit seit dem 23. März um mehr als 5% gestiegen. Im gleichen Zeitraum ist auch der Ölmarkt abgestürzt, da die Mai-Futures von WTI zum ersten Mal in der Geschichte negativ gehandelt wurden.

Bitcoin hat sich erholt

Die Aktienrallye begann in der letzten Märzwoche, nachdem die US-Notenbank Pläne bekannt gab, Billionen von Dollar an Neugeldern zu drucken. In derselben Woche ratifizierte der Kongress ein Konjunkturpaket in Höhe von 2 Billionen Dollar zur Unterstützung der amerikanischen Wirtschaft, berichtete die New York Times.

Mit Handlungen wie dieser haben Regierungen weltweit in der Vergangenheit die Wirtschaft aus dem Sumpf geholt. Und es ist bezeichnend, dass Bitcoin ursprünglich auf der Grundlage der vorangegangenen Wirtschaftskrise/Rettungsaktion der Regierung im Jahr 2008 herausgegeben wurde.

Bitcoin-Preis steigt nach der Notfallzinssenkung der Fed auf Null um 800 $

Damit sich der Ölmarkt von seinem anhaltenden, von der Schwemme getriebenen Absturz erholen kann, müssen sich die Förderländer auf Angebotskürzungen einigen – die Form der Stimulierung durch den Ölmarkt.

Bitcoin hat jedoch bewiesen, dass die natürlichen Marktkräfte ausreichend sind, um den Wert zu bestimmen. So wurde die nach Marktkapitalisierung größte Kryptowährung trotz der hohen Volatilität des Vermögenswertes zur leistungsstärksten Anlage der letzten zehn Jahre. Die BTC hat von Natur aus ein begrenztes Angebot, es wird mit der Zeit schwieriger, neue Einheiten abzubauen. Sie erhielt keinerlei Interventionen von außen, da es keine Regulierungsbehörden gibt, die den Markt überwachen, und keine „Schutzschalter“, die den Handel stoppen, wenn der Preis stark fällt. Es erhielt keine Finanzspritzen von der Fed oder einer anderen Institution und wurde ausschließlich von seiner eigenen Marktdynamik angetrieben.

Dennoch: Kann die BTC manipuliert werden?

Trotz Martins Bedenken glaubte Sam Bankman-Fried, der CEO der Derivatebörse FTX, jedoch, dass Bitcoin irgendwann im März auf Null hätte sinken können. In einem Twitter-Thread behauptete er, BitMEX habe am 13. März keine Hardware-Probleme gehabt, sondern habe sein System einfach abgeschaltet, um der BTC zu helfen, sich „ohne die gigantische Verkaufsmauer der BitMEX [Liquidation]“ zu erholen.